1.     Energiekosten deutlich reduzieren!

Die Grafik erläutert, wie stark das Einsparpotenzial  der Energiekosten nach dem Einbau neuer Fenster zu Buche schlägt. Vergleichen Sie die Tabelle mit dem Einbaujahr Ihrer Fenster. Sie können sehen, wie Ihr Geld buchstäblich zum Fenster hinausfliegt. Mit Produkten der KÖMMERLING, mit Profilen aus hochwertigen Kunststoffe, können Sie Ihren Energiebedarf deutlich reduzieren.
2.     Werterhaltung Ihres Eigenheims steigern!
 
An den Brennstoffpreisen können Sie nichts ändern. An Ihrem Eigenheim schon.
Zusätzlich zum Energie-Einsparpotenzial beim Einbau neuer Fenster, steigern Sie auch den Werterhalt Ihres Hauses. Eine mit Sicherheit sinnvolle Investition in Ihre Zukunft.
3.   Fördermittel und Steuervorteile nutzen!
 
Ab 1. Januar 2009 wurde der Steuerbonus für Renovierungs-, - Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen verdoppelt!
Es können so bis zu 1.200,- EURO p.a. direkt von der Steuer abgezogen werden. Dies entspricht 20% vom Arbeitslohn aus Handwerkerrechnungen in Höhe von maximal 6.000,- EURO. Nutzen Sie auch die zahlreichen Fördermittel des Staates. Denn Bund, Länder und Gemeinden stellen über verschiedene öffentliche Institutionen Fördermittel für eine Altbaumodernisierung zur Verfügung. Das können einmalige Zahlungen zu den Investitionskosten, Darlehen zu äußerst günstigen Zinsen oder bestimmte Zulagen sein. Die Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) existieren bundesweit.


Alte Fenster sind Wärmekiller

 
Fenster sind die dünnste Stelle des Hauses. Logisch, dass hier auch am ehesten Kälte hinein- und Wärme herausgehen kann. Zumindest bei alten Fenstern. Deswegen spielen Fenster bei der Sanierung eines Hauses im energetischen bereich eine ganz entscheidende Rolle. Den Wenigsten ist das bekannt. Es lohnt sich also, beim durchdachten Sanieren oder Renovieren dort anzusetzen, wo es echt was bringt.
Deswegen können Hausbesitzer auch mit staatlicher Hilfe rechnen.


Waldeyer Kunststoffbauelemente GmbH & Co.KG
34414 Warburg, Industriestraße 10
Telefon: 05641/7 47 17 0   Telefax: 05641/7 47 17 99  Email: info@waldeyer.de